• 1

Shake it at Lunchtime

Today’s crew: Julian Pranter, Vanessa Obererlacher und die 4b Julian Weiterlesen ...

Textile Objekte mit starker Symbolkraft

Was Schule ist und was sie sein kann, zeigen nun Weiterlesen ...

Atelier der Schmetterlinge

Der Schulverbund Pustertal - Begabungsförderung lud SchülerInnen aus dem Pustertal auf Weiterlesen ...

Verleihung Berufsorientierung Gütesiegel

Am 3. Oktober 2022 hat Frau Landesrätin Dr.in Beate Palfrader Weiterlesen ...

Schwimmwoche der 1. Klassen

Vom 19. – 25. Oktober fand diesjährige Schwimmwoche der ersten Klassen Weiterlesen ...

Lehrlingsmesse in Innsbruck

Am 18.10. machten sich die 4. Klassen der MS -Sillian Weiterlesen ...

Neuer Bericht

In der Kategorie "Aktivitäten Schulbibliothek" gibt es einen neuen Bericht! Weiterlesen ...
  • 1

Atelier der Schmetterlinge

Der Schulverbund Pustertal - Begabungsförderung lud SchülerInnen aus dem Pustertal auf italienischer und österreichischer Seite ein, sich mit dem Thema Schmetterlinge auseinanderzusetzen und dann künstlerisch in Wort und Bild tätig zu werden. Von der MS Sillian folgten drei Schülerinnen aus der 2a dem Ruf: Vittoria Ganz, Bianca Strasser und Francesca Dell’Aquila.

Sie starteten in Sillian am Bahnhof um 7.30 Uhr, fuhren mit dem Zug nach Innichen und von dort mit dem Bus nach Sexten, in das Rudolf Stolz Museum, das dem Arbeiten einen würdigen Rahmen gab und wo dann auch die abschließende Präsentation am 27.10.2022, 17.00 Uhr stattfand. Beendet waren die Projekttage, wenn der Zug aus Innichen um 12.30 in Sillian einfuhr.

Der 1. Teil der Arbeit bestand aus dem Recherchieren von bekannten heimischen Faltern für einen Steckbrief für ein „Hosentaschen-Leporello“. Dieses kann bei zukünftigen Wanderungen eingesteckt werden und so wird man schnell herausfinden, welcher Schmetterling gerade den Weg kreuzt. Die Leporellos wurden unentgeltlich vom Grafiker Friedrich Großner aus München gestaltet. Gedruckt wurden sie von Effekt! GmbH, aus Neumarkt an der Etsch/Südtirol. Im 2. Teil wurden die Kinder bildgestalterisch tätig. Mit Linolschnitt druckten sie ihren Schmetterling, auf Papier und auf weiße T-Shirts. Schließlich kamen Wörter als Ausdruckmittel zum Einsatz: In Elfchen, Verwandlungsgeschichten, Rondells, Minimärchen, Akrostichons, Paralleltexten, Gedankentexten, … schrieben die jungen LiteratInnen ihre Überlegungen zu Schmetterlingen nieder. Besonders beeindruckend war dann der Moment, als jeder/e SEINEN Text bei der Schlussveranstaltung präsentierte. Die zwei sehr engagierten und herzlichen Projektleiterinnen, Frau Christine Mutschlechner und Frau Reginalda Tschurtschenthaler verstanden es ausgezeichnet, den Vortragenden beizubringen, dass sie auf IHRE Texte stolz sein können, dass sie diese mit Selbstbewusstsein vorlesen dürfen.

Der Leiter vom Schulverbund Pustertal - Begabungsförderung Herr Hermann Rogger und seine zwei bewährten Referentinnen luden auch Lehrpersonen aus dem gesamten Pustertal ein, um ihnen das Projekt vorzustellen und Beispiele zu zeigen, wie Kinder leicht ins kreative Schreiben kommen.

Man soll auf eigen Texte/Wörter stolz sein, das bedingt aber auch, dass man mit Wörtern achtsam umgeht!